28.07.2014

Stadt bessert bei Verkehrsschildern nach

 
Die Stadt reagiert fast täglich auf Probleme im Zusammenhang mit der B7-Sperrung. Gleich an zwei Stellen wurden jetzt neue Verkehrsschilder aufgebaut. In der letzten Woche hatten sich mehrfach LKW im Luisenviertel festgefahren, weil sie die bereits vorhandenen Schilder entweder übersehen oder ignoriert hatten. Jetzt hat die Stadt in Höhe der Haltestelle Ohligsmühle ein Schild aufgestellt, das es LKW über zehn Metern Länge verbietet links in Richtung Casinokreisel abzubiegen. Ein ähnliches Schild steht auch noch mal in Höhe des Finanzamtes. Wir von Radio Wuppertal wollen mit Ihrer Hilfe weitere Problemstellen finden. Wir werden diese Freitag an die Stadt übergeben.

  Zum Formular:
News druckendrucken
 


Neue Halteplätze am Hauptbahnhof

 
Die Stadt ist dabei, die neuen Halteplätze am Hauptbahnhof einzurichten. Ab Freitag kann der Bahnhofsvorplatz wegen des Döppersberg-Umbaus nicht mehr benutzt werden. Als Ersatz gibt es zwei Halteplätze, an unterschiedlichen Ecken der alten Bundesbahndirektion. Wenn man von der Stadthalle in die Sackgasse zur Bahndirektion fährt, gibt es schon Parkplätze mit Parkscheinautomat, Behindertenparkplätze und Taxihalteplätze. Am zweiten Halteplatz, wenn man vom Döppersberg in die Sackgasse zur Bahndirektion fährt, beginnen die Arbeiten diese Woche. Wegen der B7-Sperrung sollte man sich genau überlegen, zu welchem Halteplatz man will. Die Fußwege sind etwa gleich lang, heißt es von der Stadt. Nur zu Gleis 1 ist es kürzer, wenn man von der Stadthalle kommt.
News druckendrucken
 


Keine Papierlohnsteuerkarten mehr

 
Viele Schüler und Studenten nutzen die aktuelle Ferienzeit um sich was dazuzuverdienen. Immer wieder passiert es, dass die Arbeitgeber dann eine Papier-Lohnsteuerkarte verlangen. Wie das Wuppertaler Finanzamt sagt, gibt es auch für Schüler, Studenten und Auszubildende keine Lohnsteuerkarte mehr in Papierform. Für das elektronische Verfahren muss der Arbeitgeber lediglich die Steuer-Identifikationsnummer und das Geburtsdatum weiterleiten.
News druckendrucken
 


Fast 18.000 sollen vom Mindestlohn profitieren

 
In Wuppertal sollen fast 18.000 Menschen mehr Geld verdienen, wenn der Mindestlohn in Kraft tritt. Das teilten die drei Wuppertaler SPD-Landtagsabgeordneten mit. Sie berufen sich auf eine Studie der Freien Universität Berlin, wonach besonders Städte mit einer hohen Arbeitslosenquote und mit vielen geringfügig Beschäftigten von dem Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde profitieren.
News druckendrucken
 


Abriss der B7-Busrampe wird vorbereitet

 
Auf dem gesperrten Teil der B7 ist ab heute auch schweres Gerät im Einsatz. Auf der Busrampe, die von der B7 hoch zur Glashalle der Sparkasse führt, wird der Asphalt abgefräst. Ab Samstag wird die Busrampe selbst abgerissen. Neben der Busrampe wird auch an einem provisorischen Abwasserkanal gearbeitet. Der ist nötig, damit die Baugrube für die Tieferlegung der B7 nicht voll Wasser läuft, wenn es regnet.

  Fotos der Bauarbeiten
News druckendrucken
 


Längere Bauarbeiten an der B7 in Langerfeld

 
Die Bauarbeiten an der B7 Ecke Kohlenstraße in Langerfeld sollen erst nächste Woche beendet sein. Damit dauern sie länger als geplant - eigentlich sollte jetzt schon alles fertig sein. Seit zwei Wochen saniert die Stadt dort die Straße. Es gab Probleme mit der Entwässerung und der Asphalt hatte Risse. Die Arbeiten haben sich unter anderem verzögert, weil ein unbekannter Schacht gefunden wurde, als der Asphalt abgefräst wurde. Der Schacht musste aufgefüllt werden. Auch wegen des Regens dauern die Arbeiten länger.
News druckendrucken
 


40 Minuten kein Strom in Teilen Langerfelds

 
In Langerfeld hat es einen Stromausfall gegeben. Im Bereich Clausewitzstraße und Am Werloh gab es gestern Abend für 40 Minuten keinen Strom. Wie uns die Stadtwerke mitteilten, war eine größere Stromleitung ausgefallen. Mit den Bauarbeiten an der B7 in Langerfeld hatte das nichts zu tun.
News druckendrucken
 


Besucherrekord auf dem Elberfelder Cocktail

 
Rund 250.000 Menschen haben an diesem Wochenende den Elberfelder Cocktail besucht. Das sind so viele wie noch nie. An mehreren Plätzen in der Elberfelder City waren am Wochenende Bühnen und Cocktailstände aufgebaut. Zu Spitzenzeiten gab es in den Fußgängerzonen kein Durchkommen. Neu war diesmal ein Kinderfest auf dem Von-der-Heydt-Platz am Sonntagnachmittag. Im kommenden Jahr gibt es die 30. Auflage des beliebten Festes mit Urlaubsflair. Veranstalter Christian Stronzyk ist mit dem Wochenende mehr als zufrieden. Er freue sich auf das Jubiläum im kommenden Jahr. Konkret sei aber noch nichts geplant.
News druckendrucken
 


Prozessauftakt gegen mutmaßliche Klaubrigade

 
Acht mutmaßliche Mitglieder einer Klaubrigade stehen ab heute vor dem Landgericht. Die angeklagten Männer kommen aus Wuppertal und Duisburg. Zu ihnen gehören laut Staatsanwaltschaft sowohl Drahtzieher als auch Handlanger der Bande. Als Klaubrigaden bezeichnet man organisierte Gruppen, die meistens in Fußgängerzonen in kurzer Zeit sehr viele Diebstähle begehen und dann in eine andere Stadt weiterziehen.
News druckendrucken
 


WSV-Mannschaft gegen neue Stadionregeln

 
Der WSV hat vorgeschlagen, die neuen Sicherheitsvorschriften im Stadion am Zoo nochmal zu überprüfen. Wie berichtet wurden die Vorschriften verschärft, zum Beispiel darf man nur noch eine Schwenkfahne mitbringen, wenn man das vorher namentlich angemeldet hat. In einer Stellungnahme des WSV heißt es, die Mannschaft verstehe das nicht, da die Fankultur damit in Mitleidenschaft gezogen werde. Eine Online-Petition gegen die strengeren Vorschriften, die von WSV-Fans gestartet wurde, hat bislang rund 2.200 Unterstützer.
News druckendrucken
 


Am Abend
mit Andreas Struppe
Nachricht schreiben
Wetter
14°C / 28°C
Wuppertal
Verkehr
A1 2 km
Köln - Dortmund
 
Weitere Nachrichten
 
 
Lokalnachrichten hören
  • 19:30h (28.07.)
     
  • 18:30h (28.07.)
     
  • 17:30h (28.07.)
     
  • 16:30h (28.07.)
     
  • 15:30h (28.07.)
     
  • 14:30h (28.07.)