Nachrichten vom 29.08.2016

Drei Viertel der Wuppertaler Studenten gehen arbeiten

Die meisten Wuppertaler Studenten haben neben dem Studium einen Nebenjob. Es sind 75 Prozent, schätzt das Hochschulsozialamt. Das sind mehr als in den meisten anderen Uni-Städten. Viele Wuppertaler Studenten gehen nebenbei kellnern oder arbeiten zum Beispiel in einer Fabrik, weil sie aus Familien kommen, die sie finanziell nicht unterstützen können. Außerdem studieren an unserer Uni viele Studenten Wirtschafts- oder Ingenieurswissenschaften. Das sind Studiengänge, in denen viele Studenten vorher schon eine entsprechende Ausbildung gemacht haben und neben dem Studium weiter in diesen Bereichen arbeiten. Im Schnitt verdient jeder Wuppertaler Student 10 Euro pro Stunde in seinem Nebenjob.
Das Hochschulsozialwerk hat eine Homepage, auf der es Firmen, die eine Aushilfe brauchen und Studenten, die einen Job suchen, zusammenbringt.
 
 

Brücke Brändströmstraße Mitte 2018 fertig

Nächstes Jahr sollen die Arbeiten an der Brücke Brändströmstraße weiter gehen. Sie bekommt einen neuen Überbau. Ab Januar wird sie voll gesperrt. Schon seit 2012 wird an der Brücke gearbeitet, seitdem hat es immer wieder Probleme gegeben. Vor fast zwei Jahren wurden die Arbeiten an der Brücke gestoppt. Seitdem hat die Stadt überlegt, wie die kaputte Brücke möglichst wirtschaftlich saniert werden kann. Die Lösung soll ein neuer Überbau sein. Um den zu bauen, darf unter der Brücke aber kein Zug fahren. Deshalb musste die Stadt die Arbeiten mit der Bahn abstimmen. Jetzt steht der Zeitplan: Anfang nächsten Jahres sollen die Arbeiten beginnen, Mitte 2018 sollen sie abgeschlossen sein. Fußgänger sollen die meiste Zeit eine Behelfsbrücke nutzen können, Autofahrer müssen die Brücke Brändströmstraße umfahren.
 
 

Ikea: Neue Umleitungen am Kreisel Schmiedestraße

Wegen der Bauarbeiten am Kreisverkehr Schmiedestraße gibt es ab heute neue Umleitungen. Vom Mollenkotten aus kann man nicht mehr in Richtung Haßlinghausen abbiegen. Von der Wittener Straße geht es nicht mehr nach links in den Mollenkotten. Umleitungen sind ausgeschildert. Wer sich auskennt, sollte die Baustelle weiträumig umfahren. Der Kreisverkehr wird vergrößert, weil nach der Eröffnung des neuen Ikea deutlich mehr Verkehr erwartet wird. Mitte September soll der neue Kreisel fertig sein.
 
 

BHC im Pokal-Achtelfinale

Der Bergische HC hat das Achtelfinale um den Deutschen Handball-Pokal erreicht. Beim Erstrunden-Turnier in der Solinger Klingenhalle gewann der BHC am Samstag zunächst gegen den Zweitligisten Emsdetten. Gestern schlug das Team dann den Drittligisten Krefeld mit 34:16. Gegen wen der BHC im Achtelfinale spielt, wird am Mittwoch Abend ausgelost.
 
 

WSV remis, CSC gewinnt

Nach dem guten Saisonstart wird das nächste Spiel des Wuppertaler SV im Fernsehen übertragen. Heute in einer Woche kommt Alemannia Aachen ins Stadion am Zoo. Der Sender Sport1 zeigt dieses Spiel live. Der WSV hat als Aufsteiger noch kein einziges Spiel verloren. Das 2:2 am Samstag in Verl war das vierte Unentschieden, außerdem hat der WSV zwei Siege auf dem Konto. In der Tabelle steht das Team auf Platz fünf.
Eine Liga tiefer, in der Oberliga, gab es gestern den ersten Sieg für den Cronenberger SC. 1:0 gewann das Team gegen Ratingen.
 
 
Am Morgen
mit Michael Brockordt
und Sandra Samper
Nachricht schreiben
Wetter
15°C / 21°C
Wuppertal
Verkehr
A3 12 km
Oberhausen Richtung Frankfurt
 
Weitere Nachrichten
 
 
zu den aktuellen Nachrichten
Lokalnachrichten hören
  • 06:30h (29.8.2016)
     
  • 11:30h (28.8.2016)
     
  • 10:30h (28.8.2016)
     
  • 09:30h (28.8.2016)