Nachrichten vom 24.07.2016

Neue Beratung für weibliche Flüchtlinge

In Wuppertal gibt es jetzt ein Beratungsbüro für weibliche Flüchtlinge. Amnesty International berät dort Frauen, die aufgrund ihres Geschlechts diskriminiert wurden und deswegen fliehen mussten - die zum Beispiel von Zwangsprostitution, Zwangsverheiratung, Witwenverbrennung oder Steinigung betroffen oder bedroht waren. Die Vereinte Evangelische Mission stellt Amnesty dafür die Räume zur Verfügung. Das Büro befindet sich an der Rudolfstraße.
 
 

Weniger Adoptionen in Wuppertal

Im vergangenen Jahr sind in Wuppertal 12 Jungen und Mädchen adoptiert worden - die meisten von ihnen von Stiefvater oder Stiefmutter. Damit ist die Zahl der adoptierten Kinder hier in Wuppertal gegen den landesweiten Trend etwas gesunken. Ende des vergangenen Jahres hatten sich 26 Menschen vorgemerkt, die gerne adoptieren würden, allerdings gab es keine Kinder oder Jugendlichen, die zur Adoption vorgemerkt waren.
 
 

Schwimmoper öffnet wieder

Ab morgen (25.Juli) ist die Schwimmoper wieder geöffnet. Sie wird immer in den Sommerferien gewartet und war deshalb in den vergangenen vier Wochen geschlossen. Die Öffnungszeiten gelten ab morgen wie gewohnt.
 
 
Am Wochenende
mit Michael Neubert
Nachricht schreiben
Wetter
15°C / 28°C
Wuppertal
Verkehr
A43 10 km
Wuppertal Richtung Recklinghausen
 
Weitere Nachrichten
 
 
Lokalnachrichten hören
  • 11:30h (24.7.2016)
     
  • 10:30h (24.7.2016)
     
  • 09:30h (24.7.2016)
     
  • 12:30h (23.7.2016)
     
  • 11:30h (23.7.2016)
     
  • 10:30h (23.7.2016)
     
  • 09:30h (23.7.2016)
     
  • 08:30h (23.7.2016)
     
  • 07:30h (23.7.2016)