Zuhause in Wuppertal

Weil Wuppertal so eine abwechslungsreiche Stadt ist, berichten wir in den Sommerferien jeden Tag über einen anderen Wuppertaler Stadtteil. Wir hören Wuppertaler, die in den Stadtteilen leben und erzählen deren Geschichten und kleine Geheimnisse, die Sie vielleicht noch nicht kennen.
 
 



Nächstebreck

Nächstebreck ist der Stadtteil mit Industriegebiet, mit dem Autobahnkreuz Wuppertal Nord und mit IKEA. Aber auch mit ganz viel Natur und schönen Wäldern. Rund 13.000 Menschen leben in Nächstebreck.
 
Nächstebreck - Die Umfrage
 
Nächstebreck - Der Kiosk
 
Nächstebreck - Konigin Silvia von Schweden
 
Nächstebreck - Der Bürgerverein
 
Nächstebreck - Die Fakten
 
 



Küllenhahn

Viel Wald und ein Wohngebiet. Das ist der Küllenhahn. 1.800 Menschen leben da. Genau so viele Schüler besuchen auch das Schulzentrum Süd, also sind tagsüber doppelt so viele Menschen auf Küllenhahn wie nachts.
 
Küllenhahn - Der Bürgerverein
 
Küllenhahn - Die Fakten
 
Küllenhahn - Die Sambatrasse
 
Küllenhahn - Die Werkzeugfabriken
 
Küllenhahn - Das Lebensgefühl
 
Küllenhahn - Der Bürgerverein 2
 
Küllenhahn - Blumen und Gartenbau Balewski
 
 



Barmen

"In Barmen wohnen die Armen" - sagen viele ja immer. Stimmt aber gar nicht. Barmen hat viele schöne, alte Villen und war mal ein richtig reicher Industriestandort. Was die Barmer an Barmen lieben, und wo es noch Potential gibt, können Sie sich hier nochmal anhören.
 
Barmen - Die Barmer Bergbahn
 
Barmen - Die Besonderheiten
 
Barmen - Geliebt und gehasst
 
Barmen - Das Kurbad
 
Barmen - Wohnen da die Armen?
 
Barmen - Der Bahnhof
 
Barmen live - Der Bezirksbürgermeister
 
Barmen live - ISG Barmen - Thomas Helbig
 
Barmen live - Barmer Bergbahn - Jürgen Eidam
 
Barmen live - Das Brautpaar Nina und Markus
 
Barmen live - Udo und Hannelore
 
Barmen live - Sascha Grabowski vom Rathaus
 
Barmen live - WSW - Holger Stephan 1
 
Barmen live - WSW - Holger Stephan 2
 
Barmen live - Das Brauhaus - Richard Hubinger 1
 
Barmen live - Das Brauhaus - Richard Hubinger 2
 
Barmen live - Wuppertal Marketing - Martin Bang 1
 
Barmen live - Wuppertal Marketing - Martin Bang 2
 
Barmen live - BVV - Klaus Günther Conrads 1
 
Barmen live - BVV - Klaus Günther Conrads 2
 
 



Heckinghausen

Der Stadtteil mit dem Gaskessel. Rund 22.000 Menschen leben in Heckinghausen, bekannt ist das Bleicherfest. Es ist das älteste Stadtteilfest Wuppertals. Seinen Namen hat es von den Garnbleichern, die vor rund 100 Jahren in Heckinghausen gearbeitet haben.
 
Heckinghausen - Die Fakten
 
Heckinghausen - Das Bleicherfest
 
Heckinghausen - Das Lebensgefühl
 
Heckinghausen - Das Rattenproblem
 
Heckinghausen - Der Gaskessel
 
Heckinghausen - Das Murmelbachtal
 
Heckinghausen - Umbau des Gaskessels
 
Heckinghausen - Dörte aus Heckinghausen
 
Heckinghausen - Färberei Gebrüder Wylach
 
 



Zooviertel

Das Zooviertel ist eine Gegend mit vielen alten Villen aus der Gründerzeit. Es liegt zwischen Zoo und der Eisenbahnlinie, rund 3.800 Menschen wohnen da. Sie lieben vor allem die Ruhe und die gute Verkehrsanbindung mit S-Bahn, Schwebebahn und Buslinien.
 
Zooviertel - Die Fakten
 
Zooviertel - Der Zoo
 
Zooviertel - Leben im Zooviertel
 
Zooviertel - Der Zoo
 
Zooviertel - Der Architektentrick
 
Zooviertel - Der Märchenbrunnen
 
Zooviertel - Die Villa Grüneck
 
Zooviertel - Was ist so schön am Zooviertel?
 
 



Langerfeld

Langerfeld ist über 700 Jahre alt, vor rund 100 Jahren hatte Langerfeld sehr viele Webereien. Früher gehörte der Stadtteil zu Schwelm. Bei der großen Gebietsreform ist Lagerfeld zu Wuppertal gekommen, rund 4.400 Menschen leben da heute.
 
Langerfeld - Die Fakten
 
Langerfeld - Die Eigenschaften
 
Langerfeld - Der Bunker
 
Langerfeld - Leben in Langerfeld
 
Langerfeld - Das Kindermuseum
 
Langerfeld - Das Gartenhallenbad
 
Langerfeld - Der breiteste Pastor Deutschlands
 
Langerfeld - Das papyrus Zeitungsantiquariat
 
Langerfeld - Der Name "Langerfeld"
 
 



Hatzfeld

4.000 Wuppertaler leben auf Hatzfeld. Hatzfeld hat viele alte Fachwerkhäuser. Vor allem am Pannesbusch, am Anger und am Buchenring. Und bekannt sind die beiden Wassertürme.
 
Hatzfeld - Die Fakten
 
Hatzfeld - Leben auf Hatzfeld
 
Hatzfeld - Was ist toll an Hatzfeld?
 
 



Wichlinghausen

Wichlinghausen ist fast 700 Jahre alt. Zum ersten Mal wurde Wichlinghausen im 14. Jahrhundert in einer Urkunde erwähnt. Heute leben in Wichlinghausen knapp 16.000 Wuppertaler.
 
Wichlinghausen - Leben in Wichlinghausen
 
Wichlinghausen - Wichlinghausen in der Welt
 
Wichlinghausen - Steffi auf dem Wochenmarkt
 
Wichlinghausen - Die Geschichte von Wichlinghausen
 
Wichlinghausen live - Das Wichlinghausen Lied
 
Wichlinghausen live - Die Wichlinghauser Kirche
 
Wichlinghausen live - 75 Familien Plus
 
Wichlinghausen live - Quartierbüro 422
 
Wichlinghausen live - Bürgerverein
 
Wichlinghausen live - Jutta Hugo-Schnitzlohne 1
 
Wichlinghausen live - Jutta Hugo-Schnitzlohne 2
 
Wichlinghausen live - Küpperbrüder
 
Wichlinghausen live - Königsberger Höfe
 
Wichlinghausen live - Thomas Kroemer 1
 
Wichlinghausen live - Thomas Kroemer 2
 
Wichlinghausen live - K1 Art-Café
 
Wichlinghausen live - Mitmachmuseum
 
 



Katernberg

14.000 Menschen wohnen am Katernberg, offiziell gehört die Gegend zum Stadtteil Uellendahl-Katernberg. Besonders bekannt sind die Autobahnabfahrt der A46 und das Gasthaus Karpathen, früher das Stammlokal von Johannes Rau.
 
Katernberg - Die Fakten
 
Katernberg - Das Vereinshaus 1
 
Katernberg - Das Vereinshaus 2
 
Katernberg - Gasthaus Karpathen
 
Katernberg - Leben in Katernberg 1
 
Katernberg - Leben in Katernberg 2
 
 



Südstadt

Die Südstadt ist ein relativ kleiner Stadtteil, nur einen halben Quadratkilometer groß, rund 9.700 Bewohner. Die Südstadt liegt langgestreckt zwischen Hauptbahnhof und Ronsdorfer Straße. Es ist ein beliebtes Wohngebiet für Studenten, weil die Uni direkt in der Nähe ist.
 
Südstadt - Das Lebensgefühl
 
Südstadt - Die Studenten
 
Südstadt - Die Geheimtipps
 
Südstadt - Das Familiencafé
 
Südstadt - Die Uni
 
Südstadt - Die Seilbahn
 
Südstadt - Radio-Wuppertal-Reporter lebt dort
 
Südstadt - Leben in der Südstadt
 
Südstadt - Leben im Studenten-Wohnheim
 
 



Ölberg

Der Ölberg ist offiziell kein eigener Stadtbezirk, er gehört eigentlich zur Nordstadt Elberfeld. Die Bezeichnung Ölberg stammt aus den 20er Jahren, da war wohnten in der Gegend nur einfache Arbeiter. Das noble Briller Viertel hatte schon elektrisches Licht, am Ölberg brannten abends die Petroleumlampen. Heute ist der Ölberg ein buntes Multikultiviertel, Künstlerviertel und beliebte Wohngegend.
 
Ölberg - Die Fakten
 
Ölberg - Das Lebensgefühl
 
Ölberg - Unmoderne Fachwerkhäuser
 
Ölberg - Das Ölbergfest 1
 
Ölberg - Das Ölbergfest 2
 
Ölberg - Das 'Rötschen'
 
Ölberg - Die Ölbergführungen
 
 



Rott

Der Rott liegt mitten in Barmen, zwischen Carnaper Straße, Steinweg, Schönebecker Straße und Hohenstein. Knapp 800.000 Quadratmeter groß, fast 10.000 Einwohner. Der Rott ist dicht bebaut, meistens mit Mehrfamilienhäusern. Die größte Grünanlage ist der Schönebecker Busch.
 
Rott - Die Fakten
 
Rott - Gonzalo Castro
 
Rott - Die Junior-Uni
 
Rott - Das Lebensgefühl
 
Rott - Der Bürgerverein
 
Rott - Leben auf dem Rott 1
 
Rott - Leben auf dem Rott 2
 
Rott - Leben auf dem Rott 3
 
Rott - Ein ganzes Leben auf dem Rott 1
 
Rott - Ein ganzes Leben auf dem Rott 2
 
 



Luisenviertel

Die inoffizielle Wuppertaler "Altstadt", das Viertel mit den vielen Kneipen in der Luisenstraße und den vielen kleinen Läden in der Friedrich-Ebert-Straße. Die Läden gibt es so nur hier in Wuppertal. Das Luisenviertel ist offiziell kein echter Stadtbezirk, es gehört zum Bezirk Elberfeld Mitte.
 
Luisenviertel - Michael Brockordt zuhause
 
Luisenviertel - Laurentiusplatz
 
Luisenviertel - Palais Meckel
 
Luisenviertel - Bäckerei Myska
 
Luisenviertel - Glockenturm der Laurentiuskirche
 
Luisenviertel - Wohnen im Luisenviertel
 
Luisenviertel - Geigen-Baumeister Thomas Pfürtner
 
Luisenviertel - Deweertscher Garten
 
Luisenviertel - Blancakikka
 
Luisenviertel - Der Wandelgarten
 
Luisenviertel live - IG Friedrich-Ebert-Straße
 
Luisenviertel live - Kindertal
 
Luisenviertel live - Zentralbibliothek
 
Luisenviertel live - FV Katholische Kirche
 
Luisenviertel live - Verabeaux - Salon de Paris
 
Luisenviertel live - Fleurop-Florist Haase
 
Luisenviertel live - Herzgold
 
Luisenviertel live - Milia's Coffee 1
 
Luisenviertel live - Milia's Coffee 2
 
Luisenviertel live - 33 Quadrat
 
Luisenviertel live - IG Elberfelder Einzelhändler
 
Luisenviertel live - IG Elberfelder Einzelhändler
 
Luisenviertel live - Café du Congo 1
 
Luisenviertel live - Café du Congo 2
 
 



Dönberg

Rund 4.700 Menschen leben am Dönberg. Ursprünglich war die Gegend mal ein Waldgebiet mit ein paar wenigen Häusern. Heute ist es ein beliebtes Wohngebiet. Der Dönberg gehört erst seit 1975 zu Wuppertal. Vorher war es ein Teil von Velbert-Neviges. In diesem Jahr wird der Dönberg 500 Jahre alt. Der Geburtstag wird mit einem großen Stadtteilfest gefeiert.
 
Dönberg - Die Fakten
 
Dönberg - Das Lebensgefühl
 
Dönberg - Kein Supermarkt
 
Dönberg - Der Wein
 
Dönberg - Die Räuber vom Dönberg
 
 



Ostersbaum

Zwischen Gathe, Schwesterstraße, Hofkamp und Schwabenweg liegt der Ostersbaum. 1,4 Quadratkilometer: 15.500 Einwohner. Fast 30 Prozent der Anwohner sind Ausländer. Das Herzstück des Viertels ist der Platz der Republik, den gibt es seit 1825. Ursprünglich war das mal ein Exerzierplatz.
 
Ostersbaum - Die Fakten
 
Ostersbaum - Leben am Ostersbaum 1
 
Ostersbaum - Leben am Ostersbaum 2
 
Ostersbaum - Die Lichterwege 1
 
Ostersbaum - Die Lichterwege 2
 
Ostersbaum - Das Spunk 1
 
Ostersbaum - Das Spunk 2
 
 



Ronsdorf

In Ronsdorf wohnen rund 21.000 Menschen. Vor über 100 Jahren war Ronsdorf vor allem für die vielen Bandwebereien bekannt. Heute lieben viele Bewohner die vielen Grünflächen, zum Beispiel das Gebiet rund um die Ronsdorfer Talsperre.
 
Ronsdorf - Die Fakten
 
Ronsdorf - Textilbänder
 
Ronsdorf - Die Talsperre
 
Ronsodorf - Liebe
 
Ronsdorf - Oh, wie schön ist Ronsdorf
 
Ronsdorf - Pro und Contra Ronsdorf
 
Ronsdorf - Ronsdorf auf der ganzen Welt
 
Ronsdorf - Leben in Ronsdorf
 
 



Eckbusch

Am Eckbusch wohnen rund 4.500 Menschen. Ab den 60er-Jahren sind am Eckbusch auf der damals grünen Wese viele Mehrfamilienhäuser und Hochhäuser entstanden. Anders als in anderen Hochhäusern gibt es besonders viele Eigentumswohnungen. Deshalb wohnen die Eckbuscher da sehr gerne.
 
Eckbusch - Die Fakten
 
Eckbusch - Das Freibad
 
Eckbusch - Wohnen im Hochhaus
 
Eckbusch - Einkaufen
 
Eckbusch - Das Jugendzentrum
 
 



Vohwinkel

Vohwinkel ist der drittgrößte Wuppertaler Stadtteil, direkt nach Elberfeld und Barmen. 31.000 Menschen leben da im Moment. So viele wie schon lange nicht mehr. Im 19. Jahrhundert hatte Vohwinkel einen der wichtigsten Bahnhöfe der Gegend, von hier sind Züge nach Essen und nach Düsseldorf gefahren.
 
Vohwinkel - Die Fakten
 
Vohwinkel - Die Liebe
 
Vohwinkel - Das Stellwerk
 
Vohwinkel - Der Bahnhof
 
Vohwinkel live - Flüchtlingshilfe West
 
Vohwinkel live - Bahnhofskater Micki
 
Vohwinkel live - Kunststation
 
Vohwinkel live - IG Frischluft Wuppertal-West
 
Vohwinkel live - Knopfgeschäft
 
Vohwinkel live - Vohwinkeler Flohmarkt 1
 
Vohwinkel live - Vohwinkeler Flohmarkt 2
 
Vohwinkel live - Auswanderer Roland Bartsch
 
Vohwinkel live - Sozial-Info-Café fambiente
 
Vohwinkel live - Diakonie
 
Vohwinkel live - Freibad Vohwinkel
 
Vohwinkel live - Buchhandlung Jürgensen 1
 
Vohwinkel live - Buchhandlung Jürgensen 2
 
Vohwinkel live - Wohnmobile
 
Vohwinkel live - GEPA 1
 
Vohwinkel live - GEPA 2
 
 



Cronenberg

Cronenberg ist der älteste Wuppertaler Stadtteil. Die ältesten Dokumente über Cronenberg sind fast 1.000 Jahre alt. Heute ist Cronenberg weltweit bekannt für die Werkzeugfabriken. Hämmer, Zangen, Maurerkellen werden auf Baustellen in ganz Deutschland benutzt und weltweit verkauft.
 
Cronenberg - Werkzeugfabriken
 
Cronenberg - Wie ticken die Cronenberger?
 
Cronenberg - Traditionen
 
Cronenberg - Die Skisprungschanze
 
Cronenberg - Partnersuche und Politik
 
Cronenberg - Café Born 1
 
Cronenberg - Café Born 2
 
Cronenberg - Picken-Weltmeisterschaft
 
 



Beyenburg

Beyenburg ist das kleine idyllische Dorf ganz im Osten Wuppertals. Knapp 3.000 Menschen leben da. Im Mittelalter lag Beyenburg an einem wichtigen Handelsweg nach Düsseldorf und nach Köln. Deshalb haben viele Händler damals da übernachtet. Beliebtes Ausflugsziel ist der Beyenburger Stausee. Vom Bilstein haben Sie einen wunderbaren Blick auf den Ort.
 
Beyenburg - Die Fakten
 
Beyenburg - Liebe
 
Beyenburg - Die Fernsehpromis
 
Beyenburg - Bruder Dirk
 
Beyenburg - Die Tipps
 
Beyenburg - Erfurt & Sohn
 
Beyenburg - Die Produktionshallen von Erfurt
 
Beyenburg - Beyenburger Geschichte
 
 



Arrenberg

Rund 5.500 Menschen wohnen am Arrenberg. Vor rund 100 Jahren war der Arrenberg die industrielle Vorstadt von Elberfeld. Hier sind zum Beispiel die bekannten ELBA-Aktenordner produziert worden. Heute werden viele alte Fabriken am Arrenberg zu Wohnungen und Büroflächen umgebaut.
 
Arrenberg - Die Fakten
 
Arrenberg - Leben am Arrenberg
 
Arrenberg - Das Lebensgefühl
 
Arrenberg - Das Simonz
 
Arrenberg - Die Modistin
 
Arrenberg - Das Arrenbergfest
 
Arrenberg - Die Nachtwächterführung
 
Arrenberg - ELBA
 
Arrenberg - Aufbruch am Arrenberg
 
Radio Wuppertal 107,4
Nachricht schreiben
Wetter
8°C / 22°C
Wuppertal
Verkehr
A46 2 km
Wuppertal Richtung Düsseldorf