Soforthilfe: Viele Wuppertaler Studenten stellen Anträge

1376 Studenten der Wuppertaler Uni haben Soforthilfe beantragt. Die bekommen Studenten, die nachweislich durch die Corona-Krise in finanzielle Not geraten sind. Sie müssen weniger als 500 Euro auf dem Konto haben. Es gebe allerdings ein Problem, sagt das Hochschulsozialwerk: Von den knapp 1.400 eingegangenen Anträgen waren 391 vollständig. Die anderen Studenten müssen ihre Angaben überarbeiten. 222 Studenten haben den Höchstbetrag von 500 Euro beantragt. Die Soforthilfe beträgt je nach Kontostand 100 bis 500 Euro. Die Mitarbeiter im Bafög-Amt werden geschult, wie die Anträge zu bearbeiten sind. Es wird also noch dauern, bis die Soforthilfe bei den Studenten ankommt.

Bergische Uni Wuppertal
© Pressefoto Bergische Universität

Weitere Meldungen