Wie hoch ist Wuppertals "Sozialkapital"?

Die Wuppertaler Uni untersucht den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Wuppertal. Die Fachkräfte am Lehrstuhl für Bevölkerungsschutz wollen das "Sozialkapital" unserer Stadt beziffern. Darunter verstehen sie hohen Zusammenhalt, starkes Vertrauen und gemeinsame Werte. Die These: Je höher das Sozialkapital ist, desto besser können Gesellschaften Krisen überwinden. Das sehe man an Corona oder der Hochwasserkatastrophe. Der Bund fördert die Forschung mit fast einer halben Million Euro. Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines Sozialkapital-Radars für die Stadt Wuppertal. Der sei für den Bevölkerungsschutz wichtig. Wo wenig Sozialkapital da ist, muss der Staat mehr tun. Unter anderem wird die Uni rund 20.000 Menschen in Wuppertal zum sozialen Zusammenhalt und zur Nachbarschafts-Hilfe befragen.

Bergische Uni Wuppertal
© Pressefoto Bergische Universität

Weitere Meldungen