Corona hat die Hotelbranche hart getroffen

Das Geschäft der Wuppertaler Hoteliers ist wegen der Corona-Krise deutlich geschrumpft. Das zeigt eine Statistik - die vergleicht die Zahl der Übernachtungen im April mit denen ein Jahr vorher. Während 2019 mehr als 21.000 Menschen in Wuppertal mindestens eine Nacht im Hotel oder einer Pension verbracht haben, waren es im April diesen Jahres gerade mal 1.300. Das ist ein Rückgang um fast 94 Prozent. Dieser Wert entspricht in etwa dem NRW-Schnitt.

Weitere Meldungen