Verkehrsregeln: Die größten Fehler von Autofahrern

In Goslar treffen sich Experten zum Deutschen Verkehrsgerichtstag. Großes Thema: neue Regeln für Autofahrer. Dabei gibt es bei den alten schon das eine oder andere Missverständnis. Wir haben die wichtigsten zusammengefasst.

Rechts überholen?

Die Situation kennt jeder: Links schleicht einer auf der Autobahn, also wird mal eben rechts überholt. Ein absolutes No-Go, sagt Fahrlehrer Kurt Bartels. Nicht nur ist es verboten, es ist auch aus gutem Grund verboten. Rechts überholen ist sehr gefährlich, so Bartels. Nach rechts wird im Zweifelsfall ausgewichen und man rechnet dann nicht unbedingt dort mit einem Auto. Es gibt aber eine Ausnahme: Bei stockendem Verkehr darf rechts überholt werden, wenn man nicht schneller als 80 km/h fährt und auch nur mit maximal 20 km/h mehr als der Verkehr auf der linken Spur.

Auf der mittleren Spur bleiben, weil es sicherer ist?

Für alle gilt das Rechtsfahrgebot, nur wenn immer wieder LKW auf der rechten Spur sind, darf man in der Mitte bleiben. Als Richtwert gibt Fahrlehrer Kurt Bartels an, wenn etwa alle 20 Sekunden ein LKW kommt, kann man in der Mitte bleiben. Allerdings sollte man dann auch entsprechend schnell fahren und die LKW auch überholen.

Blinken?!

Der Blinker ist mit das wichtigste Kommunikationsmittel, sagt der Fahrlehrer. Damit zeigt man: Was will ich machen, wo will ich hin. Immer wieder kommt es zu gefährlichen Situationen, weil Autofahrer zum Beispiel keinen Spurwechsel auf der Autobahn oder auf eine Abbiegespur mit dem Blinker anzeigen. Also: Sind die Finger nicht gebrochen, Blinker benutzen.

Dichtes Auffahren um zu zeigen: Man will vorbei

Kreuz oder Schlitz? Mit welcher Schraube ist das Kennzeichen des Vordermanns befestigt? Das wird täglich auf deutschen Straßen gespielt. Subjektiv hat man auch das Gefühl man ist schneller, sagt Kurt Bartels. Tatsächlich stimme das aber nicht. Stattdessen ist zu dichtes Auffahren gefährlich. Bremst der Vordermann kann man nicht mehr rechtzeitig reagieren. Die Regel: halber Tacho oder zwei Sekunden Abstand halten.