Wahl zum Studierendenparlament: Geringe Beteiligung

Bei der Wahl zum Studierendenparlament an der Wuppertaler Uni hat es eine sehr geringe Beteiligung gegeben. Laut der Campus-Zeitung "blickfeld" nahmen weniger als fünf Prozent der Studierenden an der Abstimmung teil, weniger als bei der Wahl im Vorjahr. Stärkste Kraft wurde die gemeinsame Grüne und Linke Liste, auf Platz zwei landete die Juso-Hochschulgruppe. Einige wenige Sitze gingen an den Ring Christlich Demokratischer Studenten, an die Liberale Hochschulgruppe und die nicht parteinahe Gruppe "Die Liste". Das Parlament vertritt die Interessen der Studierenden und wählt den AStA.

Bergische Uni Wuppertal
© Pressefoto Bergische Universität

Weitere Meldungen